zur Information

+
Die Plätze wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

zur Information

+
Die Artikel wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

Anmelden / Registrieren +

Passwort vergessen?
Veranstaltung suchen
Abonnement suchen
Artikel suchen
Außerdem bei Vibus
Vibus Shop
Service

Straubinger Stadtplatz-Open-Air

Spider Murphy Gang unplugged

Sonntag den 16.06.2024
Beginn: 20:00 Uhr – Einlass: 18:30 Uhr
94315 Straubing, Stadtplatz, Ludwigsplatz
zu GOOGLE Maps
Tickets ab 54,00 €
diese Veranstaltung merken zurück zur Übersicht

Tickets

Die Plätze werden automatisch vom System vorgeschlagen.
Bitte wählen Sie die gewünschte Anzahl an Karten.

Preisgruppen

  •  Preisgruppe 2:  54,00 EUR
  •  Preisgruppe 3:  54,00 EUR
  •  Preisgruppe 4:  54,00 EUR
  •  Preisgruppe 5:  54,00 EUR
  •  nicht verfügbar
  •  gesperrt

Eventuelle Preisermäßigungen wählen Sie bitte im Warenkorb aus.

Der Saalplan kann mit Ihrem Browser nicht geladen werden.

    Veranstaltungsinfos

    (Karten ermäßigt: Schüler und Studenten gegen Vorlage des jeweiligen Ausweises beim Einlass)

    Seit die Spider Murphy Gang (SMG) aus München für viele zu ihrer großen Zeit Anfang der 80er Jahre zur Speerspitze der Neuen Deutschen Welle zählte, hat sich in über 40 Jahren Bühnenerfahrung einiges getan! Von Synthirock, Pop und Waveklängen (z.B. „Wo bist du, „Ich schau dich an", „Skandal im Sperrbezirk") stammen ihre Wurzeln und gehen mit ihrem Album „Unplugged – Skandal im Lustspielhaus" über zu Rockabilly, Boogie Woogie, Zydeco, Jazz, Swing, Blues, Country und Ragtime.

    Die Schwabinger Jungs, die auch liebevoll von ihren Fans „Spiders" genannt werden, zeigen mit ihrem Unplugged-Konzert, dass sie keine schlichte Popband oder NDW-Combo sind. Dabei beginnt ihre Spurensuche bei den Anfängen des 20. Jahrhunderts und harmoniert wunderbar mit manch eigenem Hit ihrer Bandgeschichte. Man findet daher nicht nur die altbewährten Lieder der Spiders, sondern auch Elvis, Chuck Berry, Hank Williams, sowie auch Canned Heat oder Rocco Granata. Außergewöhnlich für die SMG, da sie doch ihren Ursprung als traditionelle und puristische Rock’n’Roll-Band hatten.

    Eine Band, denen ihr neues Gesicht gut steht: Frontmann Günter Sigl nimmt die Rolle des Entertainers und musikalischen Reiseführers ein – um Anekdoten und besondere Erlebnisse seinem Publikum erzählen zu können. Gitarrist Barney Murphy überzeugt mit seinem akustischen Instrument, Willie Duncan brilliert auf alles was Saiten hat - Pianist Ludwig Seuss glänzt durch Boogie Woogie und Jazz - und Bläser Otto Staniloi beherrscht seine Instrumente sowohl sachte als auch kräftig. Andreas Keller und Dieter Radig, die die Spider Murphy Gang vervollständigt, verleihen dem Konzert den richtigen Rhythmus auf ihren diversen Schlaginstrumenten. Somit schaffen sie eine fast intime Stimmung, als würde die Band auf Ihrer Wohnzimmercouch sitzen.

    Man hält´s kaum für möglich: Auch eine Rock´n Roll-Band wie die Spider Murphy Gang kann ohne Strom rocken! Die unplugged-Konzerte der Band sind genauso dynamisch und mitreißend wie die mit elektrischen Instrumenten. Und sie zaubern zusätzlich eine persönliche, fast intime Stimmung - so als ob die Gang bei Euch zuhause im Wohnzimmer säße.

    Aber diese spezielle Atmosphäre ist nicht das einzige, was die unplugged-Konzerte der Gang zu einem besonderen Erlebnis macht. Ein solcher Abend ist mehr als nur Musik: die Spider Murphy Gang erzählt hier zugleich die Geschichte ihrer Band und des Rock´n Roll.

    POWER OHNE STROM

    Da wird aus dem Nähkästchen geplaudert, Anekdoten und besondere Erlebnisse tauchen auf und zu den großen Hits der Spider Murphy Gang gesellen sich Klassiker des Rock´n Roll, die von besonderem Einfluss auf die Band waren. Im Geiste und in den Tönen sind daher Chuck Berry, Elvis und Hank Williams ebenso mit von der Partie wie Canned Heat oder Rocco Granata.

    Spider Murphy Gang unplugged ist daher ein ganz besonderes Highlight. Achtung: die Karten sind meist schnell vergriffen...

    Zahlungsoptionen

    Versandoptionen

    Veranstalter

    Stadt Straubing,

    Kontakt Anbieter

    Fragen an den Anbieter?+

    Stadt Straubing
    Adresse:
    Theresienplatz 2
    D - 94315 Straubing
    Telefon:
    09421/944 0
    E-Mail:
    Homepage:
    www.straubing.de
    Reservierungen:
    AGB - Link:
    AGB hier lesen
    AGB - Text:
    AGB Text einblenden
    Allgemeine Geschäftsbedingungen Theater Am Hagen Straubing


    1. Geltungsbereich

    Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Theaterbesuchern und der Stadt Straubing, Theater Am Hagen, nachfolgend Theater genannt. Sie gelten nur für Aufführungen des Landestheaters Niederbayern in Straubing und Veranstaltungen der Stadt Straubing. Sie sind Bestandteil des Vertrages, der durch den Erwerb von Eintrittskarten oder Abonnements zustande kommt. Für andere Veranstaltungen der Stadt Straubing können von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen getroffen werden.

    Für Veranstaltungen des Theaters, bei denen die Stadt Straubing oder das Landestheater Niederbayern nicht selbst als Veranstalter auftreten, sondern bei denen das Theater per Vermietung an fremde Dritte überlassen wird, gelten unterschiedliche Bedingungen, die beim jeweiligen Veranstalter zu erfragen sind.


    2. Kartenverkauf und Reservierung

    2.1 Online-Kartenkauf / Print@home

    Auf der Website www.theater-am-hagen.de können rund um die Uhr für fast alle Vorstellungen Karten online erworben werden. Mit print@home drucken Sie sich Ihre Eintrittskarte ohne Wartezeit oder Versandkosten ganz einfach zuhause selbst aus.

    Bitte beachten Sie zu print@home-Tickets:

    • Das print@home-Ticket muss ausgedruckt werden, eine Speicherung auf mobilen Geräten berechtigt nicht zum Einlass
    • Auch bei print@home-Tickets ist der entsprechende Ermäßigungsnachweis (z.B. Schüler-, Studenten-, Schwerbehindertenausweis und dgl.) am Einlass vorzuzeigen
    • Jedes Ticket darf nur einmal gedruckt und verwendet werden. Mit der erstmaligen Einlösung verliert die Karte ihre Gültigkeit, das Theater ist nicht zu weiteren Nachprüfungen verpflichtet. Bei mehrfacher Nutzung kann das Theater eine Nachzahlung verlangen und den Besucher die Vorstellung verweigern.

    2.2 Vorverkauf, Reservierungen

    Karten können grundsätzlich ab dem Tag der offenen Tür bzw. ab dem in der Presse bekannt gegebenen Termin für die gesamte Spielzeit erworben werden. Der Termin kann dem jeweils aktuellen Spielzeitheft entnommen werden.
    Der reguläre Kartenvorverkauf findet in der Touristinfo statt.
    Karten können online, fernmündlich und schriftlich (per Brief oder E-Mail) bestellt werden und werden grundsätzlich gegen Rechnung und Erhebung einer Bearbeitungsgebühr zugeschickt. Die Höhe der Bearbeitungsgebühr kann dem jeweils aktuellen Spielzeitheft entnommen werden. Beim Kauf von Tickets online fällt eine Systemgebühr an. Im Falle der Geltendmachung eventueller Ermäßigungen (z.B. Straubing-Pass), ist der Bestellung ein entsprechender Nachweis beizulegen.
    Kartenreservierungen werden erst ab dem 7. Tag vor dem Termin der jeweiligen Vorstellung entgegengenommen. Reservierte Karten, die nicht spätestens 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung abgeholt werden, gehen in den freien Verkauf zurück.

    2.3 Abendkasse

    Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. An der Abendkasse hat die Abendvorstellung Vorrang. Eine Beratung oder der Verkauf von Karten für andere Vorstellungen werden deshalb in der Regel dort nicht durchgeführt. Die Abendkasse schließt zum Vorstellungsbeginn.

    2.4 Kartenrückgabe, -umtausch oder –verfall

    Unabhängig von der gewählten Kaufart hat der Kunde die Richtigkeit der gekauften Karten und des Wechselgeldes sofort nach Erhalt zu überprüfen. Nachträgliche Reklamationen sind nicht möglich.
    Gekaufte Karten sind vom Umtausch ausgeschlossen und können nicht zurückgegeben werden.
    Bei Kartenverfall ist eine Ersatzleistung ausgeschlossen.


    3. Preise

    Die aktuellen Preise können an der Theaterkasse und im jeweils gültigen Spielzeitheft eingesehen werden.


    4. Ermäßigungen

    4.1 Ermäßigungen auf Einzelkarten

    Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Freiwilligendienstleistende sowie Empfänger von Sozialleistungen (Bürgergeld oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung) beträgt die Ermäßigung bei Vorlage eines entsprechenden Aus- oder Nachweises, der zum Zeitpunkt der Veranstaltung Gültigkeit besitzt, 50 % des Normalpreises.
    Für Schwerbehinderte (Grad der Behinderung mindestens 50 %) beträgt die Ermäßigung bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises, der zum Zeitpunkt der Veranstaltung Gültigkeit besitzt, 20 % des Normalpreises. Die als notwendig anerkannten Begleiter von Schwerbehinderten (Merkzeichen „B" im amtlichen Schwerbehindertenausweis) erhalten freien Eintritt.
    Wenn bei einer Veranstaltung der Sozial-Pass der Stadt Straubing anerkannt wird, erhalten dessen Inhaber eine Ermäßigung in Höhe von 20 % des Normalpreises. Auch hier muss der entsprechende Ausweis, welcher zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültig ist, vorgelegt werden.
    Sofern bei Veranstaltungen der Straubing-Pass anerkannt wird, erhalten Inhaber des Straubing-Passes ebenfalls eine Ermäßigung in Höhe von 50 % des Normalpreises (bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises, der zum Zeitpunkt der Veranstaltung Gültigkeit besitzt).
    Bei Sondervorstellungen (z.B. Märchen, Konzerte, etc.) gelten ggf. gesonderte Regelungen.

    4.2 Sammelbestellungen

    Schulen können bei einer Sammelbestellung von mindestens 10 Karten diese zu einem ermäßigten Preis für das 2. und 3. Parkett beziehen. Ab einer Abnahme von 10 Karten erhält eine Begleitperson freien Eintritt.

    4.3 Ermäßigungen auf Abonnements

    Für die Ermäßigungen auf Abonnements gelten die Regelungen unter Punkt 5.


    5. Abonnement - Festplatz-Abonnement

    Die Festplatz-Abonnements werden von der Stadt Straubing – Kultur und Bildung vergeben. Diese berechtigen nur zum Eintritt für Aufführungen des Landestheaters Niederbayern innerhalb des Abozirkels. Angeboten werden verschiedene Ausführungen, deren Preise von Art, Umfang und einer eventuellen Ermäßigungsberechtigung abhängig sind. Für die Preise gilt Punkt 3 entsprechend. Ermäßigungen für Inhaber des Straubing-Passes werden gewährt, wenn der entsprechende Ausweis zum Zeitpunkt des Kaufs durchgängige Gültigkeit bis zum Ende des laufenden Jahres besitzt. Auf den Preis des Jugend-Abos wird keine weitere Ermäßigung gewährt.

    Der Abonnent bekommt für die jeweilige Spielzeit einen Abo-Ausweis mit der zugehörigen Reihe und Platznummer ausgehändigt. Das übertragbare Abonnement berechtigt nur zum Besuch der jeweiligen Vorstellung. Bei Nichtbenutzung wird kein Ersatz geleistet.

    Die Festplatzabonnements verlängern sich automatisch um ein Jahr, sofern sie nicht bis zum 31. Mai eines Jahres schriftlich gekündigt werden. Für die Einhaltung der Frist gilt das Datum des Eingangs der Kündigung bei der Stadt Straubing – Kultur und Bildung.

    Bei Verhinderung an einem Vorstellungstermin kann gegen eine Bearbeitungsgebühr, die sich nach Punkt 3 bestimmt, eine Umbuchung auf einen anderen Termin erfolgen, sofern dies organisatorisch möglich ist.


    6. Einlassregelungen

    6.1 Einlass

    Zum Einlass berechtigen grundsätzlich nur die vom Theater bzw. von den dazu berechtigten Stellen verkaufte Eintrittskarten. Die Eintrittskarte ist beim Einlass vorzuzeigen. Jede Eintrittskarte berechtigt eine Person zum Besuch der Veranstaltung. Für Abo-Ausweise gelten diese Regelungen entsprechend.

    Das Theater behält sich vor, aus technischen oder aus künstlerischen Gründen Platzänderungen vorzunehmen.

    Plätze für Rollstuhlfahrer werden in Abhängigkeit von der Inszenierung in beschränktem Maße zur Verfügung gestellt. Die als notwendig anerkannten Begleiter von Schwerbehinderten (Merkzeichen „B" im amtlichen Schwerbehindertenausweis) erhalten freien Eintritt.

    6.2 Verspätet kommende Besucher

    Verspätet kommende Personen können erst zu einem Zeitpunkt eingelassen werden, an dem ein störungsfreier Ablauf für die anderen Gäste und die beteiligten Schauspieler gewährleistet werden kann, z.B. in der Pause oder einem anderen geeigneten Zeitpunkt. Bei Stücken ohne Pause kann es vorkommen, dass ein störungsfreier Einlass überhaupt nicht möglich ist. Das Personal kann dem Besucher auch einen anderen Platz als den gebuchten zuweisen. Der Anspruch auf den ursprünglichen Platz verfällt.



    7. Verlust der Eintrittskarte

    Bei Verlust der Eintrittskarte wird nur dann eine Ersatzkarte ausgestellt, wenn der Betroffene glaubhaft darstellen kann, für welchen Platz er eine Berechtigung erworben hatte. Beim Einlass hat aber der Besitzer der Originalkarte Vorrang, es sei denn, der Verkaufsvorgang lässt eine eindeutige Identifizierung des tatsächlichen Käufers zu.


    8. Spielplan, Vorstellungsausfall

    Der Spielplan und die Besetzungsangaben sind unverbindlich. Eine zumutbare Veränderung des Veranstaltungsablaufs oder der Umbesetzung von Rollen begründet keinen Anspruch gegenüber dem Theater.

    Im Falle eines kompletten Vorstellungsausfalls aufgrund höherer Gewalt (Katastrophen, Streiks, usw.) wird der Eintrittspreis nach Vorlage der Eintrittskarte auf ein vom Besucher genanntes Konto überwiesen.

    Bei einer Terminänderung behalten die gekauften Karten ihre Gültigkeit und können an einem anderen Termin für die gleiche Vorstellung genutzt werden.

    Bei Abbruch einer Veranstaltung besteht ein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises in folgenden Fällen:
    • bei Abbruch vor der Pause
    • bei Aufführungen ohne Pause bei Abbruch bis zum Ablauf von 45 Spielminuten
    • bei Aufführungen mit mehr als einer Pause bei Abbruch bis zum Ablauf von weniger als der
    Hälfte der Spieldauer

    Ein Anspruch auf Erstattung von Fahrt- oder anderen Kosten besteht nicht.


    9. Garderobe und Fundsachen

    Die Garderobe muss im Garderobenfoyer abgegeben werden und darf nicht mit in den Veranstaltungsraum genommen werden. Sie wird nach Ende der Veranstaltung gegen Vorlage der Garderobenmarke ohne Prüfung der Berechtigung ausgehändigt. Das Theater übernimmt keine Haftung für Schäden an und den Verlust von mitgeführten Gegenständen, außer diese wurden vom Garderobenpersonal vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt. Der Verlust einer Garderobenmarke ist dem Personal mitzuteilen und ihr Wiederbeschaffungswert ist dem Theater zu ersetzen.

    Gefundene Gegenstände aller Art sind beim Personal abzugeben. Die Behandlung der Fundsachen richtet sich nach den Vorschriften der

    §

    § 978 ff BGB. Die Beschädigung oder der Verlust von mitgeführten Gegenständen ist dem Personal unverzüglich anzuzeigen.


    10. Verhalten im Theater, Hausrecht

    10.1 Mitbringen von Gegenständen

    Gefährliche Gegenstände sowie Speisen und Getränke dürfen zu keiner Vorstellung mitgebracht werden. Das Rauchen ist im gesamten Theatergebäude nicht gestattet.

    Das Mitbringen und Mitführen folgender Sachen ist verboten:
    Drogen
    Alkohol außerhalb der definierten Gastronomiebereiche
    Sprühdosen, ätzende oder färbende Substanzen,
    Druckbehälter für leicht entzündliche oder gesundheitsschädigende Gase,
    ausgenommen handelsübliche Taschenfeuerzeuge und Haarspray;
    Behältnisse, die aus zerbrechlichem oder splitterndem Material hergestellt sind,
    offenes Feuer, Kerzen, Feuerwerkskörper, Raketen, bengalische Feuer, Rauchpulver,
    Leuchtkugeln und andere pyrotechnische Gegenstände,
    Rucksäcke, Regenschirme, Kindersitze, etc.

    Mobiltelefone und andere Gegenstände, die die Vorstellung stören könnten, müssen ausgeschaltet werden. Zudem dürfen keine Fahrräder, Kinderwägen und Kindersitze, Gepäckstücke oder Tiere, ausgenommen Blindenhunde, mit in das Theater gebracht werden.

    Bei Zuwiderhandlung ist das Theater berechtigt die Herausgabe des Gegenstandes zu verlangen oder den Besucher des Theaters zu verweisen.

    10.2 Verschmutzungen

    Werden durch Besucher grob fahrlässig oder vorsätzlich Verschmutzungen verursacht, so ist das Theater berechtigt, diese auf Kosten des Verursachers entfernen zu lassen.

    10.3 Sitzplatzbuchung

    Stellt das Personal fest, dass Besucher unberechtigterweise auf einem Platz sitzen, für den sie keine Karte erworben haben, kann der Differenzbetrag für den tatsächlich genutzten Platz nachträglich erhoben werden. Bei einer Weigerung können sie des Theaters verwiesen werden.

    10.4 Hausrecht

    Den Anweisungen des Theaterpersonals ist grundsätzlich Folge zu leisten.

    Das Theaterpersonal oder die von ihm beauftragten Personen sind berechtigt, Besucher aus dem Vorstellungsraum oder aus anderen Räumlichkeiten zu verweisen, wenn durch sie der Kartenverkauf behindert wird, andere Besucher belästigt werden, der Vorstellungsbetrieb gestört wird oder wenn ein berechtigter Anlass zu der Annahme besteht, dass sie erneut oder in erheblicher Weise gegen Verhaltensregeln nach den Ziffern 10.1 und 10.2 verstoßen werden.

    Bei einem Verweis aus dem Theater aus den oben genannten Gründen besteht kein Anspruch auf Ersatzleistungen.


    11. Bild- und Tonaufnahmen

    Bild- (Film, Video etc.) und / oder Tonaufnahmen sowie Übertragungen sind aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Zuwiderhandlungen können Schadens-ersatzansprüche auslösen. Das Fotografieren ist auch aus Rücksicht auf die mitwirkenden Künstler und die anderen Besucher nicht erlaubt.
    Bei Zuwiderhandlungen ist das Einlasspersonal berechtigt, die Aufzeichnungsgeräte sowie Kameras, unter Ausschluss der Haftung, einzuziehen und bis zum Schluss der Aufführung einzubehalten. Gegebenenfalls kann der Besucher vom Besuch der Aufführung ausgeschlossen werden. Aufzeichnungsmaterial jeder Art, auf dem Teile der Aufführung festgehalten sind, werden vom Theater eingezogen und verwahrt. Sie werden an den Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der vorherigen Löschung der Aufzeichnungen zugestimmt hat.
    Für den Fall, dass während einer öffentlichen Vorstellung Bild- und / oder Tonaufnahmen von dazu berechtigten Personen durchgeführt werden, erklären sich die Besucher mit dem Erwerb der Eintrittskarte damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und / oder Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung veröffentlicht bzw. verwertet werden dürfen.


    12. Datenschutz

    Personenbezogene Daten werden im Rahmen des Datenschutzgesetzes in dem für den Theaterbetrieb erforderlichen Umfang erhoben, verarbeitet, gespeichert und genutzt. Die Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur zur Ausführung oder zur Erfüllung des Kaufvertrages.


    13. Inkrafttreten

    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten zum 15. Oktober 2023 in Kraft und gelten ab diesem Zeitpunkt bis zu ihrer Änderung bzw. ihrem Widerruf. Gleichzeitig treten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom 01. September 2015 außer Kraft.


    STADT STRAUBING
    - Kultur und Bildung -
    Oktober 2023

    gez.

    Fischer
    Stellv. Amtsleiterin
    Fragen zur Buchung, Veranstaltung oder Kundenkonto
    Wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Internet-Kundennummer an den Anbieter.

    Veranstaltungsort

    Stadtplatz, Ludwigsplatz – Stadtplatz, 94315 Straubing – auf GOOGLE Maps ansehen 

    weitere Termine dieses Anbieters

    Der Prozess
    30.04.2024 - 19:30 Uhr
    Straubing
    Der Mikado
    14.05.2024 - 19:30 Uhr
    Straubing
    Stadtplatz-Open-Air / Folkshilfe
    15.06.2024 - 19:00 Uhr
    Straubing
    Tannhäuser
    18.06.2024 - 18:30 Uhr
    Straubing
    Der Diener zweier Herren
    25.06.2024 - 19:30 Uhr
    Straubing
    Angezeigte Preise inklusive Gebühren und gesetzlicher Mehrwertsteuer zzgl. Service & Versandkosten.