zur Information

+
Die Plätze wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

zur Information

+
Die Artikel wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

Anmelden / Registrieren +

Passwort vergessen?
Veranstaltung suchen
Abonnement suchen
Artikel suchen
Außerdem bei Vibus
Vibus Shop
Service

Marie Curie

Freitag den 12.03.2021
Beginn: 20:00 Uhr – Einlass: 19:30 Uhr
78713 Schramberg, Im Bärensaal, Schramberg, Großer Saal
zu GOOGLE Maps
Tickets ab 22,00 €
diese Veranstaltung merken zurück zur Übersicht

Tickets

Die Plätze werden automatisch vom System vorgeschlagen.
Bitte wählen Sie die gewünschte Anzahl an Karten.

Preisgruppen

  •  Preisgruppe 1:  22,00 EUR
  •  Preisgruppe 2:  22,00 EUR
  •  Preisgruppe 3:  22,00 EUR
  •  nicht verfügbar
  •  gesperrt

Eventuelle Preisermäßigungen wählen Sie bitte im Warenkorb aus.

Der Saalplan kann mit Ihrem Browser nicht geladen werden.

    Veranstaltungsinfos

    Sie war Europas erste Doktorin der Naturwissenschaften. Sie war Frankreichs erste Professorin. Sie war die erste Frau, die einen Nobelpreis bekam und der erste Mensch, der noch einen zweiten erhielt. Marie Curie, die als Maria Sklodowska am 7. November 1867 in Warschau geboren wurde, gilt bis heute als Ikone, als Vorzeigeforscherin und Kämpferin gegen Widerstände in einer von Männern dominierten Welt. Alles, was sie tat, war unerhört: Sie forderte die Anerkennung für den Anteil ein, den sie an der gemeinsamen Forschung mit ihrem Ehemann Pierre hatte. Nach seinem Tod übernahm sie seinen Lehrstuhl. Als Witwe leistete sie sich eine Affäre mit einem jüngeren Mann und vermutlich eine Beziehung mit einer Frau. Und als Mutter zog sie zwei emanzipierte Töchter groß. Sie prägte eine ganze Forscherinnendynastie, die über Jahrzehnte weiterwirkte. Persönlicher Gewinn war dabei nicht ihr Ziel: Ihr Wissen sollte der Menschheit dienen. Marie und Pierre veröffentlichten ihre Forschungsergebnisse unentgeltlich. An den Fronten des Ersten Weltkriegs war sie mit einem Röntgenmobil unterwegs – sie wollte Leben retten und musste doch soviel Tod und Elend ertragen. Marie Curie war eine engagierte Europäerin, arbeitete für den Völkerbund und setzte sich für Frieden, Freiheit und Gleichberechtigung ein. Doch zu verhindern, dass auch aufgrund ihrer wissenschaftlichen Erkenntnisse die fürchterlichste Waffe der Menschheit, die Atombombe, entwickelt wurde, war ihr nicht mehr vergönnt. Im Sommer 1934, am 4. Juli, endete das außergewöhnliche Leben von Marie Curie. In einem Schweizer Sanatorium erlag sie, von Strahlen geschwächt, einer „perniziösen Anämie" (Blutarmut).Doch wie schaffte sie das alles? Welche innere Kraft, welche unbändige Neugier auf Wissen und Forschung haben diese außergewöhnliche Frau angetrieben? Wie gelang es ihr sich gegen alle Angriffe der Gesellschaft, der Neider und der Klatschpresse zu behaupten? Es galt tiefe Krisen zu überwinden. Nach dem plötzlichen Unfalltod ihres Mannes Pierre erschien ihr ihre Existenz als sinnlos und vergeblich. Albert Einstein nannte sie seine „trotzige Schwester" und würdigte sie: „Sie war von einer Stärke und Lauterkeit des Willens, von einer Härte gegen sich selbst, von einer Objektivität und Unbestechlichkeit des Urteils, die selten in einem Menschen vereinigt sind."

    Ermäßigung: Schwerbehinderte, Bezieher von ALG II, Studenten, Teilnehmer an Freiwilligendiensten, Auszubildende und Schüler jeweils gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises. Der Nachweis ist am Tag der Veranstaltung mitzuführen und bei Aufforderung vorzulegen.

    Der von Ihnen ausgewählte Platz hat auf Grund der Abstandsregelung keine Gültigkeit. Sie erhalten an dem Vorstellungsabend einen zugewiesenen Platz. Die Plätze werden so zugeteilt wie die Besucher kommen.

    • Bis zum Einnehmen des Platzes und nach Vorstellungsende ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Während der Vorstellung kann dieser abgelegt werden. Sobald Sie den Raum verlassen den Schutz bitte wieder aufsetzen.
    • Ein Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen muss im gesamten Gebäude eingehalten werden.
    • Die Veranstaltungen haben weder eine Pause, noch gibt es gastronomische Angebote, da Gruppenansammlungen vermieden werden müssen.
    • Die Garderoben sind geschlossen. Jacken und Mäntel müssen in den Saal/den Raum mit an den Platz genommen werden.
    • Personen mit Erkrankungssymptomen bitten wir zuhause zu bleiben.

      Preis pauschal pro Platz 22,00 €

    Zahlungsoptionen

    Versandoptionen

    Veranstalter

    Theaterring Schramberg, Hauptstraße 25, 78713 Schramberg

    Tel: 07422 29256
    E-Mail:
    Homepage:

    Kontakt Anbieter

    Fragen an den Anbieter?+

    Stadt Schramberg
    Adresse:
    Hauptstr. 25
    D - 78713 Schramberg
    Telefon:
    07422 29245
    E-Mail:
    Homepage:
    www.schramberg.de
    Reservierungen:
    AGB - Text:
    AGB Text einblenden
    Abonnement:
    Das Abonnement ist ein beiderseitig verbindliches Abkommen zwischen dem Abonnenten und dem Veranstalter: Eine Rücknahme oder ein Umtausch abonnierter Karten ist grundsätzlich nicht möglich.

    Das Abonnement gilt für die Dauer einer Spielzeit und kann während der Spielzeit nicht gekündigt werden.

    Zu Beginn der Spielzeit werden die Karten auf Rechnung zugesandt. Die Zahlung erfolgt durch Überweisung oder durch das Einzugsverfahren bis spätestens 15.12. des Jahres.

    Der Abonnementausweis ist die Eintrittskarte für alle Abonnementveranstaltungen und für die gesamte Spielzeit gültig. Die Abonnements sind übertragbar.

    Ersatz für von Abonnenten versäumte Aufführungen kann nicht gewährt werden.

    Mit dem Abschluss des Abonnements werden die Abonnementbedingungen anerkannt.

    Das Abonnement verlängert sich automatisch um eine weitere Spielzeit, wenn es nicht bis zum 31. Mai schriftlich gekündigt wird (Datum des Poststempels). Die Kündigung muss erfolgen bei: Stadt Schramberg, Fachbereich Kultur und Soziales, Hauptstraße 25, 78713 Schramberg.

    Der Veranstalter weist gemäß den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes darauf hin, dass er die personenbezogenen Daten seiner Abonnenten im Rahmen
    der Geschäftsbedingungen speichert und verarbeitet.

    Änderungen der Abonnementbedingungen werden spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Kündigungstermin mit der Ankündigung des neuen Spielplans veröffentlicht.

    Wahlabonnement:
    Mit dem Wahlabo sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karten für die Veranstaltungen Ihrer Wahl und gleichzeitig sparen Sie noch einiges. Aus allen vorgestellten Aufführungen im Programmsegment Theater/Musik-Abo im Bärensaal können Sie Ihr ganz persönliches Programm zusammenstellen. Bei gleichzeitiger Bestellung von Karten für 3 verschiedene Veranstaltungen erhalten Sie eine Ermäßigung von rund 15% auf den Kartenpreis im freien Verkauf.
    Bitte beachten Sie: Die ausgewählten Veranstaltungen müssen gleichzeitig und spätestens zu Beginn der Spielzeit gebucht werden. Eine nachträgliche Zusammenfassung einzelner Buchungen gilt nicht als Wahlabonnement. Die Vergabe der Plätze erfolgt erst nach Zuteilung der Festabonnements. Das Wahlabo hat nur für die laufende Spielzeit Gültigkeit und verlängert sich nicht automatisch um eine weitere Spielzeit. Es bedarf somit keiner schriftlichen Kündigung.

    Spielplanänderung:
    Bitte beachten Sie: Die ausgewählten Veranstaltungen müssen gleichzeitig und spätestens zu Beginn der Spielzeit gebucht werden. Eine nachträgliche Zusammenfassung einzelner Buchungen gilt nicht als Wahlabonnement. Die Vergabe der Plätze erfolgt erst nach Zuteilung der Festabonnements. Das Wahlabo hat nur für die laufende Spielzeit Gültigkeit und verlängert sich nicht automatisch um eine weitere Spielzeit. Es bedarf somit keiner schriftlichen Kündigung.

    Freier Verkauf:
    Der Vorverkauf für die gesamte Spielzeit beginnt am 01. September.
    Die Rücknahme von bereits bezahlten Karten ist nur bei Absage oder Verlegung der Vorstellung durch den Veranstalter möglich.

    Abendkasse:
    Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

    Reservierungen:
    Kartenreservierungen sind bis 3 Tage vor der Veranstaltung möglich. Reservierte Eintrittskarten müssen spätestens 2 Tage vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden, anderenfalls gehen sie in den freien Verkauf zurück.

    Ermäßigung:
    Ermäßigten Eintritt erhalten: Schwerbehinderte, Bezieher von ALG II, Studenten, Teilnehmer an Freiwilligendiensten, Auszubildende und Schüler ab 15 Jahren jeweils gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises. Der Nachweis ist am Tag der Veranstaltung mitzuführen, und bei Aufforderung vorzulegen.
    Fragen zur Buchung, Veranstaltung oder Kundenkonto
    Wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Internet-Kundennummer an den Anbieter.

    Veranstaltungsort

    Im Bärensaal, Schramberg, Großer Saal – Marktstraße 7, 78713 Schramberg – auf GOOGLE Maps ansehen 

    weitere Termine dieses Anbieters

    KUNST
    26.02.2021 - 20:00 Uhr
    Schramberg
    Große Klappe - Tricks dahinter
    03.03.2021 - 20:00 Uhr
    Schramberg
    Die kleine dicke Ritterin
    14.04.2021 - 15:00 Uhr
    Schramberg
    DREIKLANG-Konzert - Swabian Brass
    18.04.2021 - 18:00 Uhr
    Schramberg
    Ein Sommernachtstraum
    23.04.2021 - 20:00 Uhr
    Schramberg
    #LACH_MICH
    28.04.2021 - 20:00 Uhr
    Schramberg
    Der gute Mensch von Sezuan
    05.05.2021 - 20:00 Uhr
    Schramberg
    Angezeigte Preise inklusive Gebühren und gesetzlicher Mehrwertsteuer zzgl. Service & Versandkosten.