zur Information

+
Die Plätze wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

zur Information

+
Die Artikel wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

Anmelden / Registrieren +

Passwort vergessen?
Veranstaltung suchen
Abonnement suchen
Artikel suchen
Außerdem bei Vibus
Vibus Shop
Service

JUDAS

Saison 2019/20

Badisches Staatstheater Karlsruhe

Sonntag den 22.03.2020
Beginn: 18:00 Uhr – Einlass: 17:00 Uhr
67059 Ludwigshafen am Rhein, Hinterbühne (TIP), -HB-
zu GOOGLE Maps
Tickets ab 14,00 €
diese Veranstaltung merken zurück zur Übersicht
Im Christentum steht der Name Judas für Untreue und Verrat. Als Jünger folgte Judas Iskariot seinem Propheten, um ihn dann für 30 Silberlinge an die Feinde auszuliefern. Ein Kuss war das verabredete Zeichen, durch das die Häscher ihr Opfer erkennen sollten. Die Motive für diese Tat liegen bis heute im Dunkeln, aber je länger das Christentum existierte, desto mehr wurde Judas zum Inbegriff des Bösen und befeuerte die wachsenden antisemitischen Tendenzen. Bis heute ist es in Deutschland nicht möglich, ein Kind Judas zu nennen, das Standesamt verweigert diese Namensgebung.

Tickets

Der Verkauf ist noch nicht möglich.
Für diese Veranstaltung können Sie noch keine Eintrittskarten erwerben.
Der Verkaufsbeginn lt. Anbieter ist am:
16.01.2020 um 10:00 Uhr

Fragen beantwortet Ihnen gerne der Anbieter.

Es konnten keine buchbaren Plätze ermittelt werden!

Veranstaltungsinfos

Judas

Von Lot Vekemans

Badisches Staatstheater Karlsruhe

SO, 22.03.20, 18:00 UHR

Inszenierung Tilman Gersch

Mit Timo Tank


HINTERBÜHNE

Einheitspreis 14 € / ermäßigt 9 €

Dauer ca. 70 Minuten, keine Pause

Im Christentum steht der Name Judas für Untreue und Verrat. Als Jünger folgte Judas Iskariot seinem Propheten, um ihn dann für 30 Silberlinge an die Feinde auszuliefern. Ein Kuss war das verabredete Zeichen, durch das die Häscher ihr Opfer erkennen sollten. Die Motive für diese Tat liegen bis heute im Dunkeln, aber je länger das Christentum existierte, desto mehr wurde Judas zum Inbegriff des Bösen und befeuerte die wachsenden antisemitischen Tendenzen. Bis heute ist es in Deutschland nicht möglich, ein Kind Judas zu nennen, das Standesamt verweigert diese Namensgebung.

Die niederländische Autorin Lot Vekemans distanziert sich mit ihrem Monolog von der jahrhundertealten Negativsicht auf die biblische Figur. Judas bekommt eine Stimme und versucht, sich zu erklären. Das Symbol verwandelt sich in einen Menschen, der spricht und fühlt. Sein Anteil am Kreuzigungstod von Jesus Christus lässt ihm keine Ruhe. Und so berichtet er von der bewegten Zeit mit seinem Meister, der ihm zum Freund wurde. Seine Sicht der Dinge ist eine hochsubjektive und erhebt keinen Anspruch. Ein Verurteilter ringt um seine menschliche Existenz, die weit mehr ist als der Moment von Schuld, auf die sie reduziert wird.

2017 inszenierte Tilman Gersch das Stück am Staatstheater Karlsruhe, gezeigt wurde es dort und auch hier in Ludwigshafen in verschiedenen Kirchen.

Timo Tank spielt den Verfemten mit aller zweifelnden Unwucht, Gewalt und Liebe, dem verbitterten Zorn und der empfindsamen Verletzlichkeit eines Mannes, der sich seit 2000 Jahren in eigener Flamme verzehrt, ohne Erlösung zu finden. Der Dämon, der seinem Judas Iskariot innewohnt, heißt Mensch. Eine herausragende Leistung. Mannheimer Morgen

 
Bitte beachten!

In „VIBUS“ sind nur Karten-Kontingente eingestellt.
Rollstuhl- u. Rollatoren-Inhaber , FamilienPakete und Sonderaktionen (FESTIVALPASS) – wenden Sie sich hierfür bitte für alle Veranstaltungen, direkt an die Tickethotline 0621/504-2558 oder per Mail an pfalzbau.theaterkasse@ludwigshafen.de
Gruppenbestellungen  ab 12 Personen einreichen an  E-Mail: pfalzbau.gruppen@ludwigshafen.de

Zahlungsoptionen

Versandoptionen

Veranstalter

,

Kontakt Anbieter

Fragen an den Anbieter?+

THEATER IM PFALZBAU - Ludwigshafen am Rhein
Adresse:
Berliner Str. 30
D - 67059 Ludwigshafen
Telefon:
0621/504-2542
Telefax:
0621/504-2930
E-Mail:
Homepage:
www.theater-im-pfalzbau.de
Ansprechpartner:
Jürgen Seidel
Reservierungen:
Hotline:
0621/504-2558
Reservierungsinfos:
Die Theaterkasse ist ab 05.09.2019 wieder zu folgenden Kassenöffnungszeiten erreichbar: Montag - Freitag 10:00 - 13:00 Uhr / 16:30 - 18:30 Uhr Samstag 11:00 - 13:00 Uhr Telefonisch jeweils 30 min nach Öffnung erreichbar. An Vorstellungstagen ist die Theaterkasse generell jeweils eine Stunde vorher geöffnet.
Kurzportait:
In „VIBUS“ sind nur Karten-Kontingente eingestellt – Hinweis: Der zweite Rang ist nur über Treppen erreichbar. – Rollator-InhaberInnen und RollstuhlfahrerInnen sowie für gesonderte Karten und Familienpakete kontaktieren Sie bitte die Tickethotline 0621/ 504-2558 oder per Mail pfalzbau.theaterkasse@ludwigshafen.de direkt. Veränderungen ihrer Bestellung beim Ticketportal VIBUS nur bei Reservierungen über die Theaterkasse möglich. Vorabüberweisungen sind abgeschlossen und gelten als gekauft. Sinfoniekonzerte im BASF-Feierabendhaus müssen bis zwei Tage vor der Vorstellung abgeholt oder bezahlt sein aus abrechnungstechnischen Gründen und sind nicht als „print@home“-buchbar. Bestellungen für Karten können auf telefonischem Wege, per Fax, Mail oder schriftlich abgegeben werden. Dem Theater im Pfalzbau stehen folgende Veranstaltungsorte zur Verfügung: Theatersaal – bis zu 1.141 Plätze Konzertsaal - variable Sitzformationen bis zu 1.217 Plätzen Studiobühne - bis zu 110 Plätzen Gläsernes Foyer - bis zu 120 Plätzen Hinterbühne – bis zu 99 Plätzen Probebühne 1 – bis zu 60 Plätzen Probebühne 2 – bis zu 40 Plätzen BASF-Feierabendhaus - Leuschnerstr. 47, 67063 Ludwigshafen - Festsaal 1.338 Plätze
AGB - Text:
AGB Text einblenden
Allgemeine Geschäftsbedingungen
für den Verkauf von Eintrittskarten und Geschenk-Gutscheinen

Theater im Pfalzbau
der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Kassenöffnungszeiten: Montag - Freitag 10:00 - 13:00 Uhr / 16:30 - 18:30 Uhr
Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

An Vorstellungstagen ist die Abendkasse generell jeweils eine Stunde vorher geöffnet.

Theater im Pfalzbau - Theaterkasse, Berliner Str. 30, 67059 Ludwigshafen
Ansprechpartner: Herrn Jürgen Seidel
Email: juergen.seidel@ludwigshafen.de
Telefon 0621 / 504-2542

1.Allgemeines
1.1 Gültigkeit
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den Verkauf von

-Eintrittskarten und
-Abonnements und
- Geschenk-Gutscheinen für Eintrittskarten
(im folgenden "Karten" genannt)

und sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Theater im Pfalzbau und dem Erwerber.
Für Abonnements gelten zusätzlich die Abonnementbedingungen (siehe www.theater-im-pfalzbau.de).

Der Kauf der Karten kann über folgende Einrichtungen erfolgen:

- Theaterkasse im Pfalzbau (Haupteingang Theaterplatz)
- durch telefonische bzw. Fax-Bestellung sowie
- über das Internet: http://tickets.vibus.de/00100137000000/default.aspx

Die AGB gelten in der Regel für eigene Veranstaltungen und Gemeinschaftsveranstaltungen. Für fremde Veranstaltungen können abweichende Vereinbarungen (die des Veranstalters)
gültig sein.

1.2 Vertragsabschluss
Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus.

Im Falle einer Bestellung über das Internet bewirkt er dies durch Eingabe seiner Daten und Absenden des Bestellformulars im Online-Ticket-Shop.
Die Bestellung ist damit verbindlich und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Die Angebotsannahme seitens des Theaters erfolgt durch Versand bzw. Übergabe der Karten.

2. Verkaufsbedingungen
2.1 Preise/Gebühren/Ermäßigungen
Die jeweils gültigen Eintrittspreise sind in den Programmankündigungen und im Online-Ticket-Shop ersichtlich. Sie gelten inklusive Ticket- und Garderobengebühr.

Bei telefonischer bzw. Fax-Bestellung wird eine Versandpauschale von 3,00 EUR pro Vorgang erhoben, sofern nicht ein frankierter Rückumschlag der Theaterkasse vorliegt.
Wird der Rechnungsbetrag überwiesen, wird eine Bearbeitungsgebühr von 3,00 EUR pro Vorgang erhoben (unabhängig von der Anzahl der bestellten Tickets; beinhaltet auch Versandkosten).

Schüler, Studenten, Auszubildende, Personen des bundesfreiwilligen Dienstes sowie FSJler, Behinderte m. Buchstaben "B"(für Begleitperson) und Rollstuhlfahrer erhalten in der Regel ermäßigte Karten.

Behinderte (m. „B“), Rollator-Inhaber sowie Rollstuhlfahrer wenden sich bitte direkt an die Theaterkasse im Pfalzbau (Telefon 0621/ 504-2558).

Die Ermäßigungsberechtigung (=gültiger Ausweis) ist bei der Einlasskontrolle vorzuzeigen.

2.2 Zahlung
An der Theaterkasse kann die Zahlung der Karten in bar, mit Scheck oder durch Nutzung eines Zahlungsverkehrsterminals (EC-Karte mit PIN) erfolgen.

In den Spielstätten außerhalb des Haupthauses ist eine Zahlung der Karten nur durch Barzahlung möglich.

Bei telefonischer bzw. Fax-Bestellung erfolgt die Zahlung durch Scheck und Vorab-überweisung des Bestellers. Beim Online-Ticket-Shop ist nur eine Vorabüberweisung möglich.

2.3 Versand
Der Versand der bestellten Karten erfolgt auf Kosten (siehe 2.1) und Risiko des Bestellers.

2.4 Eigentumsvorbehalt
Die Karten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Theaters im Pfalzbau Ludwigshafens.


3. Beanstandungen/Retouren

3.1 Beanstandungen
Sofern die bestellten Karten nicht innerhalb von 7 Tagen nach Auftragserteilung beim Besteller eingegangen sind, wenden Sie sich bitte an die Theaterkasse.

Nach Zugang der bestellten Karten ist der Käufer verpflichtet, die Karten auf deren Richtigkeit zu prüfen (Veranstaltung, Veranstaltungsort, -datum, -zeit, Anzahl und Preis). Für die Wahrung der Reklamationsfrist ist das Datum des Poststempels bzw. der Email maßgeblich.

3.2 Widerrufs- und Rücknahmerechte
Für Eintrittskarten besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Umtausch oder Rücknahme.
Es wird ausdrücklich daraufhin gewiesen, dass beim Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen über das Internet kein Fernabsatzvertrag gemäß

§ 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB vorliegt. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen ist.

3.3 Änderungen oder Ausfall einer Veranstaltung

Bei Änderung oder Ausfall einer Veranstaltung wird nach Möglichkeit eine Ersatzvorstellung oder Kartenumtausch
angeboten. Gegebenenfalls ist der Differenzbetrag zum höheren Kartenpreis aufzuzahlen; im umgekehrten Fall, erfolgt eine Erstattung des Differenzbetrages.
Es steht dem Kunden frei das Ersatzangebot anzunehmen, ansonsten werden die Karten bis maximal eine Woche nach dem Veranstaltungstermin zurückgenommen (siehe 3.4).


3.4 Kartenrückgaben

Bei Änderung oder Ausfall einer Veranstaltung (siehe 3.3) können die gekauften Karten zurückgegeben werden.

Die Erstattung des Kaufpreises erfolgt an der Theaterkasse in bar,
alternativ können Sie die Karten per Post zurückschicken bitte unbedingt folgende Informationen beilegen: Bankverbindung (IBAN und Swift-Code [Bankleitzahl, Kontonummer] Kontoinhaber) und Telefonnummer.

Sonstige Gründe für Rückgaben [z.B. Krankheit, Umzug etc.] sind ausgeschlossen.

4. Kartenreservierungen

Der Einzelkartenvorverkauf der Vorstellungen beginnt in drei Staffelungen.
Mit Kassenöffnung sind erhältlich [-genaue Termine werden im Jahresheft des Hauses bekannt gemacht-]

Festspiele Ludwigshafen und Vorstellungen bis 31.12.JJJJ ,
Benefiz-Weihnachtskonzert der Bürgerstiftung Ludwigshafen

Ab November JJJJ für
Vorstellungen bis Anfang April des nächsten Jahres

Ab Januar
Vorstellungen bis Spielzeitende der lfd.Saison

Alle Festwochen oder zusätzliche Vorstellungen, werden in den Theatermagazinen bzw. durch die regionale Presse angekündigt..

Bestellungen für Karten können auf telefonischem Wege, per Fax oder Email oder schriftlich abgegeben werden.

Die Plätze werden für eine Frist von 7 Tagen nach Eingang der Bestellung reserviert. Falls die Reservierung erst eine Woche vor der Vorstellung oder später erfolgt, müssen die Karten spätestens einen Werktag vor der Aufführung abgeholt sein. Haben Sie ein Problem, kontaktieren sie nochmals die Theaterkasse.
Reservierte Karten, die nicht innerhalb dieser Frist bezahlt und abgeholt werden, gehen wieder in den freien Verkauf zurück.

5. Datenschutz
Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen personenbezogenen Daten werden in unserer EDV gespeichert.

6. Schlussbestimmungen
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Ludwigshafen am Rhein.
Fragen zur Buchung, Veranstaltung oder Kundenkonto
Wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Internet-Kundennummer an den Anbieter.

Veranstaltungsort

Hinterbühne (TIP), -HB- – Berliner Str. 30 a / 1.OG., 67059 Ludwigshafen am Rhein – auf GOOGLE Maps ansehen 

weitere Termine dieses Anbieters

JAN PHILIPP REEMTSMA LIEST ARNO SCHMIDT
13.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
OMPHALOS
15.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
BRAUCHEN WIR IDENTITÄT?
18.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
SUTRA
19.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
SUTRA
20.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
1.SINFONIEKONZERT
20.11.2019 - 20:00 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
1.SINFONIEKONZERT
21.11.2019 - 20:00 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
GÖTZ VON BERLICHINGEN
22.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
GÖTZ VON BERLICHINGEN
23.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
DÖKK
26.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
DÖKK
27.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
AB JETZT
29.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
Angezeigte Preise inklusive Gebühren und gesetzlicher Mehrwertsteuer zzgl. Service & Versandkosten.