zur Information

+
Die Plätze wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

zur Information

+
Die Artikel wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

Anmelden / Registrieren +

Passwort vergessen?
Veranstaltung suchen
Abonnement suchen
Artikel suchen
Außerdem bei Vibus
Vibus Shop
Service

SUTRA

-Einführung- 19:10 Uhr Gläsernes Foyer

Sadlers Wells / Sidi Larbi Cherkaoui - London / China

Mittwoch den 20.11.2019
Beginn: 19:30 Uhr – Einlass: 18:30 Uhr
67059 Ludwigshafen am Rhein, Theater im Pfalzbau, Große Bühne
zu GOOGLE Maps
Tickets ab 25,00 €
diese Veranstaltung merken zurück zur Übersicht
Sidi Larbi Cherkaoui zählt zu den gefeiertsten und weltweit erfolgreichsten Choreographen des zeitgenössischen Tanzes. Seine Aufsehen erregende Kreation Sutra wurde von der Fachzeitschrift ballet-tanz zur Produktion des Jahres 2009 gekürt. Diese umwerfende Arbeit des flämisch-marokkanischen Tanzvisionärs ist von der Kraft, Schönheit und Präzision der Shaolin-Kampfkunst inspiriert. Zusammen mit siebzehn buddhistischen Mönchen des Shaolin-Tempels in der chinesischen Provinz Henan, dem Ursprungsort des Shaolin Kung-Fu, hat Cherkaoui ein Tanzstück entwickelt, das dem spirituellen Kern dieser Kampfkunst nachspürt.

Tickets

Diese Veranstaltung ist leider nicht im Internet buchbar.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Anbieter.

Die autom. Platzwahl ist bei dieser Veranstaltung nicht möglich!

Veranstaltungsinfos

Sutra

Tanzstück von Sidi Larbi Cherkaoui

Großbritannien / China

DI, 19.11.19, 19:30 UHR

MI, 20.11.19, 19:30 UHR

Koproduktion Sadler’s Wells / Sidi Larbi Cherkaoui

Choreographie Sidi Larbi Cherkaoui

Musikkomposition Szymon Brzóska

Bühne Antony Gormley

GROSSE BÜHNE

Preise 46 € / 39 € / 32 € / 25 €

Sidi Larbi Cherkaoui zählt zu den gefeiertsten und weltweit erfolgreichsten Choreographen des zeitgenössischen Tanzes. Seine Aufsehen erregende Kreation Sutra wurde von der Fachzeitschrift ballet-tanz zur Produktion des Jahres 2009 gekürt. Diese umwerfende Arbeit des flämisch-marokkanischen Tanzvisionärs ist von der Kraft, Schönheit und Präzision der Shaolin-Kampfkunst inspiriert. Zusammen mit siebzehn buddhistischen Mönchen des Shaolin-Tempels in der chinesischen Provinz Henan, dem Ursprungsort des Shaolin Kung-Fu, hat Cherkaoui ein Tanzstück entwickelt, das dem spirituellen Kern dieser Kampfkunst nachspürt. Erneuter Wegbegleiter auf dieser künstlerischen Reise war der Turner-Preisträger Antony Gormley, der für die Darsteller eine beeindruckende Bühnenlandschaft kreiert hat, die mit Lichteffekten dramatisch in Szene gesetzt wird. Flexible Spielelemente sind mannshohe Holzkisten, die in unterschiedlichen Formationen zum Einsatz kommen: mal sind sie Mauer, mal werden sie zur Brücke oder es entsteht ein Tempel . Die Verwandlungen finden dabei mit bewundernswerter Präzision und auf absolut fesselnde Weise statt.

Die Partitur für Klavier, Streicher und Schlagzeug des jungen polnischen Komponisten Szymon Brzóska legt für die anmutigen Bewegungen der Akteure einen vielschichtigen Klangteppich aus. Dabei ist Sutra weder reiner Tanz noch Kung-Fu-Akrobatik, sondern vielmehr ein tänzerischer Dialog zwischen Cherkaoui und den jungen Mönchen – eine intensive Begegnung mit dem Blick des jeweils anderen.

Nach einer Ausbildung bei den Performing Arts Research and Training Studios in Brüssel schuf Sidi Larbi Cherkaoui, Flame mit marokkanischen Wurzeln, erste Choreographien als Mitglied von Alain Platels Tanzkollektiv Les Ballets C de la B. Er war mehrere Jahre associate artist am Londoner Theater Sadler’s Wells und dem Toneelhuis Antwerpen. Seine Arbeiten wie Babel(words), Sutra, Puz/zle, 4D und Fractus V riefen bei Gastspielen international Beachtung hervor und wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Daneben arbeitete er mit Tanzcompagnien wie dem Niederländischen Nationalballett, dem Ballett der Pariser Oper, der GöteborgsOperans Danskompani, dem Stuttgarter Ballett und der Los Angeles Dance Company. Seit 2015 ist Sidi Larbi Cherkaoui Künstlerischer Leiter des Königlich Flämischen Balletts und der von ihm im Jahr 2010 in seiner Heimatstadt Antwerpen gegründeten Company Eastman.


 
Bitte beachten!

In „VIBUS“ sind nur Karten-Kontingente eingestellt.
Rollstuhl- u. Rollatoren-Inhaber , FamilienPakete und Sonderaktionen (FESTIVALPASS) – wenden Sie sich hierfür bitte für alle Veranstaltungen, direkt an die Tickethotline 0621/504-2558 oder per Mail an pfalzbau.theaterkasse@ludwigshafen.de
Gruppenbestellungen  ab 12 Personen einreichen an  E-Mail: pfalzbau.gruppen@ludwigshafen.de

Zahlungsoptionen

Versandoptionen

Veranstalter

,

Kontakt Anbieter

Fragen an den Anbieter?+

THEATER IM PFALZBAU - Ludwigshafen am Rhein
Adresse:
Berliner Str. 30
D - 67059 Ludwigshafen
Telefon:
0621/504-2542
Telefax:
0621/504-2930
E-Mail:
Homepage:
www.theater-im-pfalzbau.de
Ansprechpartner:
Jürgen Seidel
Reservierungen:
Hotline:
0621/504-2558
Reservierungsinfos:
Die Theaterkasse ist ab 05.09.2019 wieder zu folgenden Kassenöffnungszeiten erreichbar: Montag - Freitag 10:00 - 13:00 Uhr / 16:30 - 18:30 Uhr Samstag 11:00 - 13:00 Uhr Telefonisch jeweils 30 min nach Öffnung erreichbar. An Vorstellungstagen ist die Theaterkasse generell jeweils eine Stunde vorher geöffnet.
Kurzportait:
In „VIBUS“ sind nur Karten-Kontingente eingestellt – Hinweis: Der zweite Rang ist nur über Treppen erreichbar. – Rollator-InhaberInnen und RollstuhlfahrerInnen sowie für gesonderte Karten und Familienpakete kontaktieren Sie bitte die Tickethotline 0621/ 504-2558 oder per Mail pfalzbau.theaterkasse@ludwigshafen.de direkt. Veränderungen ihrer Bestellung beim Ticketportal VIBUS nur bei Reservierungen über die Theaterkasse möglich. Vorabüberweisungen sind abgeschlossen und gelten als gekauft. Sinfoniekonzerte im BASF-Feierabendhaus müssen bis zwei Tage vor der Vorstellung abgeholt oder bezahlt sein aus abrechnungstechnischen Gründen und sind nicht als „print@home“-buchbar. Bestellungen für Karten können auf telefonischem Wege, per Fax, Mail oder schriftlich abgegeben werden. Dem Theater im Pfalzbau stehen folgende Veranstaltungsorte zur Verfügung: Theatersaal – bis zu 1.141 Plätze Konzertsaal - variable Sitzformationen bis zu 1.217 Plätzen Studiobühne - bis zu 110 Plätzen Gläsernes Foyer - bis zu 120 Plätzen Hinterbühne – bis zu 99 Plätzen Probebühne 1 – bis zu 60 Plätzen Probebühne 2 – bis zu 40 Plätzen BASF-Feierabendhaus - Leuschnerstr. 47, 67063 Ludwigshafen - Festsaal 1.338 Plätze
AGB - Text:
AGB Text einblenden
Allgemeine Geschäftsbedingungen
für den Verkauf von Eintrittskarten und Geschenk-Gutscheinen

Theater im Pfalzbau
der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Kassenöffnungszeiten: Montag - Freitag 10:00 - 13:00 Uhr / 16:30 - 18:30 Uhr
Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

An Vorstellungstagen ist die Abendkasse generell jeweils eine Stunde vorher geöffnet.

Theater im Pfalzbau - Theaterkasse, Berliner Str. 30, 67059 Ludwigshafen
Ansprechpartner: Herrn Jürgen Seidel
Email: juergen.seidel@ludwigshafen.de
Telefon 0621 / 504-2542

1.Allgemeines
1.1 Gültigkeit
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den Verkauf von

-Eintrittskarten und
-Abonnements und
- Geschenk-Gutscheinen für Eintrittskarten
(im folgenden "Karten" genannt)

und sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Theater im Pfalzbau und dem Erwerber.
Für Abonnements gelten zusätzlich die Abonnementbedingungen (siehe www.theater-im-pfalzbau.de).

Der Kauf der Karten kann über folgende Einrichtungen erfolgen:

- Theaterkasse im Pfalzbau (Haupteingang Theaterplatz)
- durch telefonische bzw. Fax-Bestellung sowie
- über das Internet: http://tickets.vibus.de/00100137000000/default.aspx

Die AGB gelten in der Regel für eigene Veranstaltungen und Gemeinschaftsveranstaltungen. Für fremde Veranstaltungen können abweichende Vereinbarungen (die des Veranstalters)
gültig sein.

1.2 Vertragsabschluss
Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus.

Im Falle einer Bestellung über das Internet bewirkt er dies durch Eingabe seiner Daten und Absenden des Bestellformulars im Online-Ticket-Shop.
Die Bestellung ist damit verbindlich und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Die Angebotsannahme seitens des Theaters erfolgt durch Versand bzw. Übergabe der Karten.

2. Verkaufsbedingungen
2.1 Preise/Gebühren/Ermäßigungen
Die jeweils gültigen Eintrittspreise sind in den Programmankündigungen und im Online-Ticket-Shop ersichtlich. Sie gelten inklusive Ticket- und Garderobengebühr.

Bei telefonischer bzw. Fax-Bestellung wird eine Versandpauschale von 3,00 EUR pro Vorgang erhoben, sofern nicht ein frankierter Rückumschlag der Theaterkasse vorliegt.
Wird der Rechnungsbetrag überwiesen, wird eine Bearbeitungsgebühr von 3,00 EUR pro Vorgang erhoben (unabhängig von der Anzahl der bestellten Tickets; beinhaltet auch Versandkosten).

Schüler, Studenten, Auszubildende, Personen des bundesfreiwilligen Dienstes sowie FSJler, Behinderte m. Buchstaben "B"(für Begleitperson) und Rollstuhlfahrer erhalten in der Regel ermäßigte Karten.

Behinderte (m. „B“), Rollator-Inhaber sowie Rollstuhlfahrer wenden sich bitte direkt an die Theaterkasse im Pfalzbau (Telefon 0621/ 504-2558).

Die Ermäßigungsberechtigung (=gültiger Ausweis) ist bei der Einlasskontrolle vorzuzeigen.

2.2 Zahlung
An der Theaterkasse kann die Zahlung der Karten in bar, mit Scheck oder durch Nutzung eines Zahlungsverkehrsterminals (EC-Karte mit PIN) erfolgen.

In den Spielstätten außerhalb des Haupthauses ist eine Zahlung der Karten nur durch Barzahlung möglich.

Bei telefonischer bzw. Fax-Bestellung erfolgt die Zahlung durch Scheck und Vorab-überweisung des Bestellers. Beim Online-Ticket-Shop ist nur eine Vorabüberweisung möglich.

2.3 Versand
Der Versand der bestellten Karten erfolgt auf Kosten (siehe 2.1) und Risiko des Bestellers.

2.4 Eigentumsvorbehalt
Die Karten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Theaters im Pfalzbau Ludwigshafens.


3. Beanstandungen/Retouren

3.1 Beanstandungen
Sofern die bestellten Karten nicht innerhalb von 7 Tagen nach Auftragserteilung beim Besteller eingegangen sind, wenden Sie sich bitte an die Theaterkasse.

Nach Zugang der bestellten Karten ist der Käufer verpflichtet, die Karten auf deren Richtigkeit zu prüfen (Veranstaltung, Veranstaltungsort, -datum, -zeit, Anzahl und Preis). Für die Wahrung der Reklamationsfrist ist das Datum des Poststempels bzw. der Email maßgeblich.

3.2 Widerrufs- und Rücknahmerechte
Für Eintrittskarten besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Umtausch oder Rücknahme.
Es wird ausdrücklich daraufhin gewiesen, dass beim Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen über das Internet kein Fernabsatzvertrag gemäß

§ 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB vorliegt. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen ist.

3.3 Änderungen oder Ausfall einer Veranstaltung

Bei Änderung oder Ausfall einer Veranstaltung wird nach Möglichkeit eine Ersatzvorstellung oder Kartenumtausch
angeboten. Gegebenenfalls ist der Differenzbetrag zum höheren Kartenpreis aufzuzahlen; im umgekehrten Fall, erfolgt eine Erstattung des Differenzbetrages.
Es steht dem Kunden frei das Ersatzangebot anzunehmen, ansonsten werden die Karten bis maximal eine Woche nach dem Veranstaltungstermin zurückgenommen (siehe 3.4).


3.4 Kartenrückgaben

Bei Änderung oder Ausfall einer Veranstaltung (siehe 3.3) können die gekauften Karten zurückgegeben werden.

Die Erstattung des Kaufpreises erfolgt an der Theaterkasse in bar,
alternativ können Sie die Karten per Post zurückschicken bitte unbedingt folgende Informationen beilegen: Bankverbindung (IBAN und Swift-Code [Bankleitzahl, Kontonummer] Kontoinhaber) und Telefonnummer.

Sonstige Gründe für Rückgaben [z.B. Krankheit, Umzug etc.] sind ausgeschlossen.

4. Kartenreservierungen

Der Einzelkartenvorverkauf der Vorstellungen beginnt in drei Staffelungen.
Mit Kassenöffnung sind erhältlich [-genaue Termine werden im Jahresheft des Hauses bekannt gemacht-]

Festspiele Ludwigshafen und Vorstellungen bis 31.12.JJJJ ,
Benefiz-Weihnachtskonzert der Bürgerstiftung Ludwigshafen

Ab November JJJJ für
Vorstellungen bis Anfang April des nächsten Jahres

Ab Januar
Vorstellungen bis Spielzeitende der lfd.Saison

Alle Festwochen oder zusätzliche Vorstellungen, werden in den Theatermagazinen bzw. durch die regionale Presse angekündigt..

Bestellungen für Karten können auf telefonischem Wege, per Fax oder Email oder schriftlich abgegeben werden.

Die Plätze werden für eine Frist von 7 Tagen nach Eingang der Bestellung reserviert. Falls die Reservierung erst eine Woche vor der Vorstellung oder später erfolgt, müssen die Karten spätestens einen Werktag vor der Aufführung abgeholt sein. Haben Sie ein Problem, kontaktieren sie nochmals die Theaterkasse.
Reservierte Karten, die nicht innerhalb dieser Frist bezahlt und abgeholt werden, gehen wieder in den freien Verkauf zurück.

5. Datenschutz
Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen personenbezogenen Daten werden in unserer EDV gespeichert.

6. Schlussbestimmungen
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Ludwigshafen am Rhein.
Fragen zur Buchung, Veranstaltung oder Kundenkonto
Wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Internet-Kundennummer an den Anbieter.

Veranstaltungsort

Theater im Pfalzbau, Große Bühne – Berliner Str. 30, 67059 Ludwigshafen am Rhein – auf GOOGLE Maps ansehen 

weitere Termine dieses Anbieters

GÖTZ VON BERLICHINGEN
22.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
GÖTZ VON BERLICHINGEN
23.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
DÖKK
26.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
DÖKK
27.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
AB JETZT
29.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
AB JETZT
30.11.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
HOLLAND / CHAT NOIR
03.12.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
GLETSCHERMUSIK
04.12.2019 - 20:00 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
2.SINFONIEKONZERT
04.12.2019 - 20:00 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
GLETSCHERMUSIK
05.12.2019 - 20:00 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
2.SINFONIEKONZERT
05.12.2019 - 20:00 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
SAO PAULO DANCE COMPANY
06.12.2019 - 19:30 Uhr
Ludwigshafen am Rhein
Angezeigte Preise inklusive Gebühren und gesetzlicher Mehrwertsteuer zzgl. Service & Versandkosten.