zur Information

+
Die Plätze wurden dem Warenkorb hinzugefügt.

Anmelden / Registrieren +

Passwort vergessen?

Konzertkalender

Kartenverkauf

April 2019
Mai 2019
Suche
Veranstaltung suchen
+

ClassicClash I

Wenn Martin Albrecht zwischen Bach und Bauhaus musikalisch spazieren geht, rockt der Frankfurter Hof in Mainz. „Scriabin Project“ – die Nr. 1 der Reihe „ClassicClash“, präsentiert von Villa Musica und SWR2.
Eine Allemande von Bach und eine von Krenek, Strawinskys Klarinettenstücke, gefolgt von Martin Albrechts „Strawinsky-Echo“, Skrjabins „Désir“ und Albrechts „Verlangen“, „stehende Musik“ von Stefan Wolpe und das, was Albrecht daraus macht: „Wolpe in Progress“. In seinem neuen Programm spinnt der Gründer des „Scriabin Project“ die Fäden klassischer Musikstücke weiter bis in die Gegenwart. Video-Projektionen und ein Arsenal von Instrumenten sorgt für einen echten „Clash“ mit der Klassik.

Martin Albrecht
SCRIABIN CODE

#Bauhausmatrix
Allemande (Bach, Französische Suite Nr. 5, BWV 816)
Allemande (Ernst Krenek, Kleine Suite op. 13a)
Chaos->Linie (Reinhard Geller)
Tanzstücke, Opus 19,3 (Paul Hindemith)
Dance Music 2 (Daniel Prandl)
Désir (Alexander Skrjabin)
Verlangen (Martin Albrecht / Daniel Prandl)
Solostücke für Klarinette (Igor Strawinsky)
Strawinskys Echo (Martin Albrecht)
Allegro Barbaro (Béla Bartók)
Prélude, op. 37 Nr. 18 (Ferruccio Busoni)
Gnossiennes No. 3 (Erik Satie)
Ariadne’s thread (Daniel Prandl)
Stehende Musik (Stefan Wolpe)
Wolpe in Progress (Martin Albrecht)

Foto: Scriabin Code

Mainz
Frankfurter Hof
Konzertsaal
Mittwoch, 06.11.2019, 20:00 Uhr

Diese Veranstaltung kann nur über den Ticketshop des Veranstalters gebucht werden!

Bei dieser Veranstaltung ist eine
grafische Platzwahl nicht möglich.

Angezeigte Preise inklusive Gebühren und gesetzlicher Mehrwertsteuer zzgl. Service & Versandkosten.